Pessach in Israel

Als Vegetarierin habe ich es in Israel eigentlich leicht, ich muss nicht auf Omelett mit Schinken verzichten, oder auf Schweinebraten, denn das habe ich auch in Deutschland nie angerührt. Meine russische Freundin hingegen leidet hier unter den Besuchen beim Metzger sehr. Sie träumt von Schweinsbratwürsten und verzehrt sich nach einem Stück saftigen Schinken. Darum bittet sie uns auch jedes Mal, wenn mein Mann und ich nach Deutschland reisen, ihr ein Stück Schinken oder eine Stange bayerische Hausmachersalami aus dem Urlaub mitzubringen…

An Pessach gelten noch strengere Kaschrut-Regeln als im restlichen Jahr. Während Pessach darf nämlich überhaupt nichts gegessen oder getrunken werden, was gären oder aufgehen könnte, somit also kein gesäuertes Brot, keine Nudeln und sonstige Teigwaren und auch kein Bier. Diese Lebensmittel sind “chametz” und damit unkoscher für Pessach. Das einzige Brot, das es an Pessach gibt, ist flach wie eine Flunder und ähnelt in Aussehen und Geschmack eher einem Knäckebrot. In den Supermärkten werden während der Pessachzeit in Israel etliche Regalreihen mit Papier- oder Stoffbahnen verhängt, damit die für Pessach unkoscheren Lebensmittel aus dem Blickfeld des Käufers gelangen. Und das sieht dann so aus:

Supermarkt an Pessach

Kosher für Pessach

Das ist das Ergebnis unseres Einkaufs gestern abend im Supermarkt:

Einkauf an Pessach

Wir wollten eigentlich ein bisschen mehr kaufen, aber die Auswahl war leider so begrenzt, dass es bei Grüntee, Thunfisch, Putzmittel, Matzen, Käse und Schokoaufstrich blieb…

Doch warum essen Juden an Pessach keine Teigwaren? Das hängt mit der Geschichte zusammen, die dem Pessachfest zugrunde liegt. Pessach erinnert an den Auszug der Israeliten aus Ägypten, wo sie als Sklaven lebten. Gott befahl dem Pharao, sie gehen zu lassen, was der Pharao jedoch verweigerte. Daraufhin suchten zehn Plagen das Land heim, wovon einzig die Israeliten verschont blieben. Die zehnte Plage, der Tod sämtlicher erstgeborenen Söhne, war besonders schwerwiegend für das ägyptische Volk und so drängten die verängstigten Ägypter die Israeliten, das Land zu verlassen. Damit blieb keine Zeit für die Juden, gesäuertes Brot zu backen und es wurden stattdessen Matzen zubereitet.


2 responses to “Pessach in Israel

  • stephsoul

    I really, really, really wanna be there and see it live! your blog always reminds me how much I miss israel. it’s weird, because… ok, I’ve got friends there, but I’m not jewish or anything. but when I’m there, I feel like home. it’s really, really weird. but well… pa ta ne (“what to do” how my israeli soulmate would say – they all wanna live in india or berlin, right *lol*)😉

    • Saskia

      You’re always welcome! Just let me know and we’ll meet for a coffee on the beach🙂
      I know that feeling very well, when we’re abroad, I miss Israel after one week already….😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: