Siniyeh – vegetarisch

Zutaten:

2 Auberginen
Eine große Hand voll Cocktail Tomaten
1 Glas Tahina (Sesampaste)
Pinienkerne (nur ein paar zum Drüberstreuen am Ende)
2 Knoblauchzehen
Pfeffer
Rotes Paprikagewürz (scharf)
Petersilie

Das Originalrezept für dieses Gericht kommt aus dem Libanon und wird mit Lammhack zubereitet.
Da ich seit Ewigkeiten Vegetarierin bin, hab ich eine Variante ohne Fleisch gefreestylt. Meine Siniyeh eignet sich als Beilage oder Vorspeise und ich serviere dazu Brot und Salat.

Also, ich fange an mit der Musik. Zum Kochen brauch ich Atmosphäre. Mein Mann macht sich oft über mich lustig wenn ich in der Küche stehe, weil dann meistens Musik aus den 60er Jahren aufgedreht ist und überall Petersilienschnipsel herumliegen. Das wird heute wieder passieren, weil Petersilie sehr gut zur Siniyeh passt….

Nachdem die Musik im Hintergrund läuft, den Ofen auf 220 Grad stellen. Nach einer Viertelstunde ist er ausreichend heiß und man kann die (ganzen, unbearbeiteten) Auberginen hineinlegen. Auf ein Rost in der oberen Hälfte, darunter noch ein Rost mit Aluminium auslegen, denn die Auberginen müssen eine knappe Stunde im Ofen liegen und verlieren dabei Flüssigkeit, die heruntertropft.
Die Auberginen sollten immer mal wieder gewendet werden, damit sie am Ende gleichmäßig gegrillt herauskommen.
Dass die Auberginen fertig sind erkennt man daran, ob sie zusammenfallen. Solange sie noch fest sind, ist das Fruchtfleisch innendrin nicht weich genug.

In der Zwischenzeit bereite ich die Tahina vor. In Israel gehört Tahina zu den Grundnahrungsmitteln und ist in jedem Haushalt vorhanden. Mein Wissensstand ist der, dass man Tahina in Deutschland in Bioläden und in indischen Lebensmittelläden findet.
Man kann Tahina entweder direkt verwenden, oder mit Wasser vermischen und Knoblauch, Petersilie, Pfeffer und rotes Paprikagewürz dazugeben. Die Tahina sollte eine gleichmäßige Paste ohne Klumpen sein. Wenn ihr also Wasser daruntermischt, muss die Paste so lange gerührt werden, bis sie glatt ist.
Der Vorteil der mit Wasser vermischten Tahina ist, dass sie leichter ist, was dem Geschmack der Siniyeh sehr zu Gute kommt.

Sobald die Auberginen fertig sind, kann man sie vorsichtig in eine Schüssel legen und öffnen. Das Fruchtfleisch lässt sich nun sehr leicht mit einem Löffel herauslösen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die schwarze Schale wird nicht verwendet.

Nun die Tomaten halbieren, in eine Auflaufform an den Rand legen und die Auberginenmasse in die Mitte platzieren. Im Ofen bei 180 Grad etwa eine Viertelstunde backen.

Anschließend die Tahina über die Tomaten und Auberginen geben und Pinienkerne darauf streuen.
Nochmal für 10 Minuten in den Ofen, bis die Tahina etwas braun wird.

Am besten heiß servieren.

Bil-hana’ wa ash-shifa!

photos by Saskia


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: