Meine Fatayer Sabanekh

Fatayer kommen aus dem Nahen Osten. In syrischen Kochbüchern habe ich gelesen, dass sie aus Syrien kommen, in libanesischen Kochbüchern steht, dass sie eine libanesische Spezialität sind. Man ist sich also uneins in dieser Frage, wie auch sonst bei allen Themen hier in Nahost…

Zutaten:
Gute Musik
Yufka (= Filoteig)
Spinat
Petersilie
1 Zwiebel
Knoblauch
Olivenöl
Gewürze:
Pfeffer
Muskat
Chili
Zaatar

In meiner Küche gibt es keine Fertigprodukte. Yufka ist die einzige Ausnahme. Man kann diesen Teig auch selber herstellen, aber diesen Wahnsinn geb ich mir nicht. Es handelt sich um einen hauchdünnen Teig, den ihr in Deutschland in türkischen Lebensmittelgeschäften findet, und hier im Nahen Osten in jedem Supermarkt bei den Tiefkühlprodukten.

Ich koche und backe nach Augenmaß, daher kann ich keine exakten Mengenangaben zu den verwendeten Zutaten machen. Spinat nehme ich so etwa 250 Gramm. Petersilie nach Geschmack und Vorliebe. Eine Zwiebel und zwei bis drei Knoblauchzehen.

Das Olivenöl wird später zum Bestreichen des Teiges verwendet. Man benötigt nicht viel, vielleicht zwei Esslöffel.

Gewürze verwende ich je nach Tageslaune und Verfügbarkeit. Heute habe ich Muskat, Pfeffer, Chili und Zaatar genommen. Man kann aber auch einfach nur Pfeffer und Muskat nehmen und die Fatayer statt mit weiteren Gewürzen mit Wahlnüssen oder Pinienkernen verfeinern.

Zubereitung:

Den Spinat fein schneiden und garen. Anschließend gut abtropfen, am besten noch mit den Händen „auswringen“. Mit der gehackten Zwiebel und den Knoblauchzehen vermischen und die Petersilie dazugeben.

Das Olivenöl in einer Schale mit Chili vermischen.
Den Yufka ausbreiten und Quadrate ausschneiden.

Einen Esslöffel der Spinatfüllung darauflegen und dann die Ecken mit dem Ölivenöl bestreichen, damit der Yufka beim Falten schön zusammenbleibt und die Teigtaschen nicht wieder auseinanderfallen.

Die Fatayer bei ca. 200 Grad im Ofen in der Mitte backen, bis sie goldbraun sind. Es dauert 15-20 Minuten.

Fatayer kann man auch mit Hackfleischfüllung machen. Oder zum Spinat noch Frischkäse (Hüttenkäse) dazugeben.

Tipp: Fatayer sind bei Gästen sehr beliebt und gehen schnell weg. Bei mehr als 4 Personen mindestens die doppelte Menge vorbereiten.

Bon Appetit!

 

All photos by Saskia


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: